AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Allgemeines

Die nachstehenden Bedingungen gelten in der jeweils aktuellen Fassung für alle künftigen Verträge mit der media4nature GmbH (Firmensitz 90480 Nürnberg, Schlüterstraße 5, Amtsgericht Nürnberg HRB 23186) und dem Kunden ausschließlich. Nebenabreden werden nur schriftlich getroffen. Entgegenstehende oder abweichende AGB des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, es wurde ausdrücklich und schriftlich ihrer Geltung zugestimmt.

  1. Änderungen

Wir behalten uns das Recht vor, zumutbare Änderungen der Produkte ohne Vorankündigung durchzuführen, sofern dadurch der Vertragsgegenstand keine unzumutbare Änderung erfährt. Unsere Angaben über Eigenschaften und Verwendungszwecke der Produkte dienen der bloßen Beschreibung und enthalten keine aktuelle Eigenschaftszusicherung.

Produktabbildungen sind nur annähernd maßgebend. Nur zugesandte Produktemuster gelten als Anschauungsstücke für Qualität, Material und Eigenschaften. Irrtümer sind durch fehlerhafte Informationsübermittlung der Lieferanten oder Hersteller möglich. Die Eigenschaften von Produkten werden erst und ausschließlich durch die angeforderte Übersendung der auf die Artikel bezogenen aktuellen Produktdatenblätter oder Zertifikate des Herstellers oder Inverkehrbringers zugesichert.

  1. Preise, Versand- und Frachtkosten und Lizenzentgelte

Unsere Angebote richten sich an gewerblichen, selbständig beruflichen oder behördlichen Bedarf (z.B. Industrie, Handel, Gewerbe, Handwerk und selbständig berufliche Tätigkeit). Alle angegebenen Preise sind, wenn nicht anders ausgewiesen, immer Nettopreise in Euro zuzüglich der gültigen Mehrwertsteuer und Versand- oder Frachtkosten. Die Preise enthalten keine eventuell anfallenden Entsorgungskosten oder Lizenzentgelte des Dualen Systems für Verpackungen.

  1. Vertragsabschluss

Mit der Bestellung gibt der Kunde einen verbindlichen Antrag zum Kauf der auf der Website aufgeführten Waren ab. Ein Vertrag kommt erst mit schriftlicher Auftragsbestätigung oder Versand der bestellten Ware an die zuletzt bekannte Adresse des Kunden zustande.

Sollte der Kunde innerhalb von fünf Tagen nach Bestellung keine Annahmeerklärung vom Anbieter erhalten, ist er an sein Bestellangebot nicht mehr gebunden.

  1. Lieferung, Bezahlung und Eigentumsvorbehalt

Um die Kosten für den Kunden möglichst gering zu halten, erfolgt die Lieferung der Ware ausschließlich gegen Vorkasse. Mit der Auftragsbestätigung erhält der Kunde eine Rechnung, die innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungsdatum und ohne Abzug zahlbar ist.

Es dürfen nur dann eigene Ansprüche gegen die Ansprüche der media4nature GmbH aufgerechnet werden, wenn die Gegenansprüche unbestritten, rechtskräftig festgestellt oder von der media4nature GmbH anerkannt sind.

Die Lieferungen und Leistungen erfolgen schnellstmöglich, spätestens jedoch innerhalb einer Frist von vier Wochen nach Zahlungseingang, sofern nicht ausdrücklich etwas Abweichendes vereinbart wurde oder ausdrücklich eine andere Lieferfrist angegeben ist.

Bis zur vollständigen Bezahlung verbleiben die gelieferten Waren im Eigentum des Anbieters. Es bleibt dem Anbieter vorbehalten, eine Teillieferung vorzunehmen, sofern dem Kunden diese zumutbar ist und dies für eine zügige Abwicklung erforderlich ist. Mengenabweichungen von +/- 3 % je Verpackungseinheit sind zulässig. Die Anlieferung erfolgt unter voller Inrechnungstellung der tatsächlichen Liefermengen.

Ist ein vom Kunden ausgewähltes Produkt nicht rechtzeitig lieferbar (z.B. weil es Bestandteil einer Sammelbestellung ist), wird dies dem Kunden unverzüglich mitgeteilt. Der Kunde hat sodann das Recht, seine Bestellung zu widerrufen bzw. im Falle des bereits erfolgten Vertragsschlusses nach angemessener Fristsetzung zur Nachlieferung vom Vertrag zurückzutreten. Der Anbieter behält es sich vor, das Angebot des Kunden zum Vertragsschluss nicht anzunehmen. In diesem Fall kommt zwischen dem Kunden und dem Anbieter kein Vertrag zustande.

Die Versendung der bestellten Ware erfolgt auf Gefahr des Kunden, es sei denn, die Lieferung erfolgt durch den Anbieter selbst. Der Gefahrübergang erfolgt im Zeitpunkt der Übergabe der Ware an das mit Versendung beauftragte Versandunternehmen.

Transportschäden müssen unverzüglich beim Frachtführer gerügt werden. In diesem Fall ist der Kunde verpflichtet, den Ablieferer (Paketdienst, Spedition) auf die Transportschäden hinzuweisen und die Annahme ist zu verweigern. Die Lieferung der Ware erfolgt – wenn nichts anderes vereinbart – gegen Vorkasse.

  1. Gewährleistung und Haftung

Recyclingpapiere können von Charge zu Charge Schwankungen in Oberflächenbeschaffenheit, Farbe, Reinheit, Geruch und physikalischen Werten aufweisen, die den Kunden nicht zu einer Mängelrüge berechtigen.

Ist die gelieferte Ware mangelhaft, so haftet der Anbieter nach den hierfür geltenden gesetzlichen Vorschriften. Die Gewährleistungspflicht auf gelieferte Neuware beträgt zwölf Monate. Schadensersatzansprüche aufgrund von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit oder bei schuldhafter Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit bleiben davon unberührt. Die gesetzlichen Untersuchungs- und Rügepflichtenpflichten im Sinne von § 377 HGB finden Anwendung.

Offensichtliche Mängel müssen im kaufmännischen Verkehr unverzüglich nach Erhalt der Ware, spätestens jedoch binnen 14 Tagen, mitgeteilt werden. Verborgene Mängel sind unverzüglich nach ihrer Entdeckung schriftlich anzuzeigen. Unterlässt der Käufer die Rüge in frist- und formgerechter Anzeige, gilt die Ware als genehmigt. Unternehmern steht im Gegensatz zu Privatleuten kein gesetzlicher Anspruch auf Widerruf zu. Bei Fehlbestellung rufen Sie uns bitte an und wir klären die Kulanzmöglichkeiten im Einzelfall mit Ihnen. Unfrei versendete Ware wird nicht von uns entgegen genommen. Wir haften ansonsten vertraglich, vorvertraglich und außervertraglich auf Ersatz von Schäden bzw. auf Ersatz vergeblicher Aufwendungen, die durch uns, unsere gesetzlichen Vertreter, Mitarbeiter oder Erfüllungsgehilfen verursacht worden sind, nur bei Vorsatz oder grobem Verschulden oder bei schuldhafter Verletzung vertragswesentlicher Pflichten (Kardinalpflichten) oder bei schuldhafter Herbeiführung von Schäden an Leben, Körper oder Gesundheit. Außer bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit oder bei Schäden an Leben, Körper und Gesundheit haften wir bei Verletzung einer Kardinalpflicht höchstens auf den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Die Haftungsbegrenzung erstreckt sich auch auf die persönliche Haftung unserer Mitarbeiter, gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen. Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz wegen arglistiger Täuschung oder aufgrund eines von uns übernommenen Beschaffungsrisikos bleiben unberührt.

  1. Datenschutz und Urheberrecht

Als Bestandteil der AGB gilt unsere ausgewiesene Datenschutzerklärung auf dieser Seite.

Ferner gilt: Der Kunde ist damit einverstanden, dass seine im Rahmen der Geschäftsbeziehungen zugehenden personenbezogenen Daten zur Abwicklung des Geschäftsverhältnisses in unserer EDV-Anlage gespeichert und automatisch verarbeitet werden. Für diese Zwecke werden die notwändigen Daten des Kunden auch an vor- oder nachgeordnete Service-Dienstleister, z. B. Frachtführer und Paketdienste, weitergegeben.

Der Kunde ist berechtigt, jederzeit die zu seiner Person oder zu seinem Pseudonym gespeicherten Daten unentgeltlich abzufragen. Der Kunde stellt uns von sämtlichen Ansprüchen Dritter hinsichtlich der überlassenen Daten frei. Von uns zur Verfügung gestellte Layoutentwürfe, die für eine Angebots- oder Vertragsverhandlung von uns angefertigt werden, unterliegen dem Urheberschutzrecht und bleiben bis zum Vertragsabschluss unser Eigentum. Eine Vervielfältigung oder Weitergabe ist auch nach dem Vertragsschluss nur mit unserer schriftlichen Zustimmung erlaubt. Dies gilt auch für alle weiteren zur Verfügung gestellten Werbe- und Marketingmaterialien, unabhängig von Format, Ausführung oder Verwendungszweck.

  1. Rechtswirksamkeit, Recht und Gerichtsstand

Durch die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die Beziehung zwischen den Vertragsparteien regelt sich ausschließlich nach dem in der Bundesrepublik Deutschland geltenden Recht, unter Ausschluss des internationalen Kaufrechts, insbesondere des UN-Kaufrechts (CSIG).

Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand ist Nürnberg.

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen dadurch nicht beeinträchtigt.

 

media4nature GmbH, Nürnberg

 

Stand 1. August 2019